Der Stadtplan von Greußen zur Zeit des großen Brandes von 1834 (Verfasser Kurt Röhl) stammt aus Lürmanns Broschüre (1934 von der Stadtverwaltung herausgegeben) und zeigt die Ausmaße dieses großen Unglücks.brob20

Beim Brande der Stadt 1687 sind auch Türme der Stadtmauer mit ausgebrannt.
Da man zur Wiederherstellung kein Geld hatte, muß man den Beginn des Verfalles der Stadtmauer für die Zeit nach 1687 annehmen.
Nach dem Stadtbrand 1834 hat man von der Höhe der großen Mauer viele Steine herabgeholt und ganze Strecken der Zwingermauer niedergelegt, um die Steine zum Wiederaufbau zu benutzen.

Wenden wir uns nun wieder nach links in südliche Richtung.
Bei dem letzten Stück der Stadtmauer haben wir dasselbe Profil wie beim Ehrenmal an der Post: große Mauer, Zwinger, Zwingermauer, großer Graben, Wall oder Damm.
Kupferhelbe, diese umlief die Mittelstadt zu fast drei Fünftel ihres Umfanges, ist eine Ableitung von der schwarzburgischen Helbe, trieb bei Clingen einen Kupferhammer, der ihr den Namen gab.

Wir sind am Ausgangspunkt unserer Wanderung angelangt und haben den Rundgang um die alte Befestigung der Mittelstadt mit Blicken auf Alt- und Neustadt beendet.
Wir können feststellen, daß unsere Heimatstadt Greußen, die alte Markt-, Handels- und Gewerbestadt, auf unserem Wege viel Interessantes bietet, vor allem auch manches, was uns mit Recht von unserer schönen Heimat sprechen läßt.


 

 

Veranstaltungen

 

2019


 45.Flutlichtturnier
Greußen Freibad 16.8.2019

kPlakat

666 Jahre Stadt Greußen
Großes Greußener Stadtfest
23./24.8.2019
evangelisches Gemeindefest 25.8.2019

wappen neu k

Benfizschwimmen
Greußen Freibad 23.08.2019

Logo1


 Veranstaltungen melden

Archiv 2019  2018 2017 2016 2015 2014  2013  2012

aktuelles

Aktuelles aus dem Rathaus Greußen

Rückblick und Ereignisse 2018

 

 

Ausbildungs- und Stellenangebote