Osterfeuer 04.04.2015

 Clingen -Niedertopfstedt

kclingendsc06171  

Durch unterschiedliche Informationen gab es in Niedertopfstedt ein Ja und Nein zum Osterfeuer.

Der Vorsitzende des veranstaltenden Schützenvereins, Mario Coblenz, blieb beim Ja und nach kurzen telefonischen Informationen im Dorf, fanden sich alle am Schützenhaus ein.
Lars Kambach entzündete mittels Gasbrenner den kleinen Haufen.
Viel Qualm zog in das Dorf und bis nach Greußen.
Die Feuchtigkeit der letzten Tage setzte den Flammen zu.
Erst nachdem der Zimmerermeister Tobias Fuchs einen weiteren Zündversuch unternahm, brannte der Haufen zur Zufriedenheit der Besucher richtig an. Somit konnten sich die Besucher endlich wärmen.
Zuvor gab es in der großen Halle noch ein Bogenschießen für die Kinde und versammelten sich hier die Bürger bei Bratwurst und Bier.

Osterfeuer 04.04.2015

Osterfeuer 04.04.2015 Clingen und Niedertopfstedt Fotos: P.Georgi

 

In Clingen wurde die Feierlichkeit mit drei Böllerschüssen aus der Kanone von Uwe Marcordes eröffnet.
Dann durften die jungen Feuerwehrfrauen Janine Schuder und Justine Gleißberg den großen Haufen anzünden.
Sie wurden durch fachgerechte Ratschläge vom Wehrführer Christina Stumpe und Jugendwart Christian Schuder eingewiesen.
Tags zuvor hatten ihn über dreißig Helfer von der Feuerwehr und den Schützen aus dem Abbruchholz der Ölmühle mit vielen dicken Balken aufgeschichtet.
Außen mit Strauchwerk verkleidet, sah zu Anfang keiner die enorme Holzmasse.

Die Versorgung war wieder perfekt vorbereitet und funktionierte.
Als Besonderheit gab es den Flammkuchen.
Er wurde von Mitgliedern der Partnerfeuerwehr aus Dannenfels, vor Ort gebacken.
Höhepunkt war das Feuerwerk auf dem Schützenplatz.

Dann drängten die überaus vielen Besucher aus Clingen und den umliegenden Orten wieder zum Feuer.
Die Temperatur sank beharrlich unter null Grad und da war Wärme gefragt. 

Erst gegen 2:30 Uhr war das Feuer erloschen und letzte Besucher traten danach den Heimweg an.

 

(PG)