Promo vg

140 Jahre Freiwillige Feuerwehr Greußen, 25 Jahre Jugendfeuerwehr, 15 Jahre Feuerwehrhistorik

Greußen 26.08.2017

kDSC03841

Am Samstag durfte es nicht brennen.
Alle umliegenden Feuerwehren waren eingeladen und sind bei zum Teil strömenden Regen nach Greußen, angereist.
Nur Minuten vor dem Beginn der Feierlichkeiten wendete sich das Wetter zum Feiertagswetter.

 Zuvor wurden für das Spiel ohne Grenzen aufgebaut und vor allem historische Fahrzeuge und Pumpen aufgestellt. Dazwischen stellten sich noch einige Vereine aus der Umgebung mit auf den Karlsplatz auf. Feuerwehrpünktlich begann die offizielle Feierstunde vor der neuen Drehleiter. Wehrleiter René Schwara, begrüßte in seiner Eröffnungsrede die angereisten Gastfeuerwehren, Ehrengäste und die Freundeswehr aus Creußen, in Oberfranken. Zuerst führte er auf, was die Freiwillige Feuerwehr in Greußen bisher geleistet hat und welche hohe Bereitschaft zur Hilfe vorhanden ist. Dann übergab er dem Bürgermeister, René Hartnauer (SPD) das Wort.

140 jahre Feuerwehr Greußen (1)

140 jahre Feuerwehr Greußen Greußen 26.08.2017 Fotos: P.Georgi

 Er brachte er seine Begeisterung zum Ausdruck, über das hier vorgefundene. In der Dankesrede drückte er aus, wie stolz er auf seine Wehr ist. Er bat dann Frank Hoier und Matthias Blume zu zwei Ehrungen nach vorne. Ihre 25 jährige Tätigkeit wird durch die Thüringer Ehrenamtsstiftung mit Urkunde und einer kleinen Geldzuwendung gewürdigt. Weiter übergab er in Vertretung von der der Kyffhäusersparkasse an Marion Hasenbein, als Vertreter der Jugendfeuerwehr, 100 €. Landrätin Antje Hochwind (SPD)  beglückwünschte die Feuerwehr zu ihren Jubiläen. Sie hob das Ehrenamt hervor und verkündete dann, dass zukünftig für den Kreis jetzt weitere Fahrzeuge durch Förderungen erworben werden können. Es geht da im besonderem um erhöhte Techniken für Strahlen- und Atemschutz die in den nächsten Zeit erworben werden. Weiter folgte Kreisbrandinspektor Peter Ortlepp mit einer Ansprache. Im Anschluss ehrte Thüringens Landesjugendwart Jörg Deubert und Kreisjugendwart Sebastian Thiersch , Mario Hasenbein mit der Thüringer Ehrenspange in Gold. Seine Verdienste für die 25 jährigen Jugendarbeit werden damit gewürdigt.

140 jahre Feuerwehr Greußen (2)

140 jahre Feuerwehr Greußen Greußen 26.08.2017 Fotos: P.Georgi

 Dann folgte der Bundestagsabgeordnete Steffen-Claudio Lemme (SPD). Die Feuerwehr ist wichtig. Weiter in seiner kurzen Ansprache, ich bin selbst Mitglied einer Feuerwehr, ich mach da nicht viel, aber ich zahle pünktlich meinen Betrag. Ich finde das ist in Ordnung. Das sollten sich aber viele als Beispiel nehmen, denn die geeignete Ehrenamtstätigkeit ist wichtig.

140 jahre Feuerwehr Greußen (3)

140 jahre Feuerwehr Greußen Greußen 26.08.2017 Fotos: P.Georgi

Weiter sprach der Landtagsabgeordnete Manfred Scherer (CDU). Politiker sind auch dafür da, das nötige Haushaltsgeld zur Verfügung zu stellen. In letzter Zeit ist viel über die Feuerwehr durch die Presse gegangen. Aber wenn ich hier die Jugendfeuerwehr sehe, da ist es mir gar nicht bange, um die Zukunft. Wehrleiter Mario Tauber von der Partnerfeuerwehr beglückwünschte seine Thüringer herzlich und brachte gleich einen Einladung für 2018 nach Oberfranken, zu ihrem 150 jährigen Jubiläum mit. Der Ortschronist Peter Georgi überreichte dann einen Feuerwehrhaken und eine Feuerklatsche. Er hat sie in den derzeitigen Abbruchhäusern im Steinweg geborgen und jetzt für die Feuerwehrhistorik gerettet und aufgearbeitet. Der Stellvertretende Wehrleiter, Ingo Wolf brachte dann organisatorische Dinge zum Ausdruck und gab den Startschuss für das Spiel ohne Grenzen. Hier hatten sich die Greußener in der über Einjährigen Vorbereitungszeit, spannende und tolle Spiele ausgedacht. An vielen Stationen gab es Punkt zu sammeln. Hierzu hatten sich sechs Kinder- und elf Erwachsenenmannschaften angemeldet. Viele hatten sich extra dazu ein passendes T-Shirt mit Aufdruck zugelegt. Der Spaß der bei den Spielen entstand, war unübertroffen. Richte Menschentrauben bildeten sich an manchen Stellen und feuerten die Kämpfer an. Ob auf einem WC sitzendend und mit Seilen gezogen, oder auf der Wippe mit Wasserbehältern zu hantieren war, viele wurde bei dem sommerlichen Wetter unter dem Gelächter der Zuschauer, nass. Allen hat es einen riesen Spaß bereitet. Nur eben die Sonderhäuser Ranzengarde bekamen Gelächter über eine nicht funktionierende Pumpe. Mit Hilfe eines Tankzuges wurde dann doch noch Wasser auf die Schläuche geleitet und so spritzten sie unter die Zuschauer. Die Jugendfeuerwehr führte dann einen Löschangriff auf drei Feuerschalen aus. Hier war zu sehen, wie korrekt doch die Abläufe zur Bekämpfung ausgeführt werden müssen, damit dann auch das Löschen funktioniert. Moderator Norbert Kroll, führte gekonnt durch den Feiernachmittag und wies auf so manche Höhepunkte hin. So auch auf das Loszelt, in dem die vielen Preise ganz schnell weg waren. Wenn die Bratpfanne in der Küche brennt, so fragte Ingo Wolf in die Zuschauerrunde, dann wird nicht mit Wasser gelöscht, war die richtige Antwort. Was da passieren würde, zeigte die anschließende Vorführung von 0,5 Liter Wasser auf etwa 250 g und 650°C heißem brennenden Speiseöl. Dann folgte eine Schauvorführung der Polizeihunde. Eine ganz besondere Attraktion für die Kinder war die überdimensionale Hüpfburg, im karibischen Flair. Erst zur Dunkelt wurde sie unter starkem Protest abgebaut. Am späten Nachmittag wurden die 6 Jugendpreise überreicht. Am Abend dann die 11 Preise der Erwachsenen, aus dem Spiel ohne Grenzen. Alle Mannschaften erhielte tolle Preise und die Mannschaft Sondershausen Mitte, hat den ersten Platz belegt.  Schlusslicht, aber mit viel Humor, waren die Clingener „Esel Town II“. Mit der Einmannkapelle, „Specki“ ging es in den Tanzabend. Aber auch hier zeigte die Feuerwehr ihre Kreativität. Viele Feuerwehrtypische Gegenstände wurden hergestellt und versteigert. Während ein Holzsessel aus Euro-Paletten 100 € erzielte, wurden nur 53 € für ein aufwendig hergestelltes Feuerwehrfahrrad geboten. Mit den 500 € aus der Tombola, den 25 € aus dem verkauf der Ohrringe, weiteren Spenden und  der Versteigerung, kamen 925 € zusammen. Diese rundete der Bürgermeister mit 75 auf 1.000 € auf. Das Geld ist für den Spielplatzerneuerung, hier am Karlsplatz einzusetzen. Zu späterer Zeit führte die Mitglieder der FFW ein Schaustückauf, bei dem kein Auge trocken blieb. Hier bebte das Zelt und es wurde weit bis in die Nacht hinein, verdient, gefeiert.

 

(PG)

 

Veranstaltungen

2017


 Weihnachtsmärkte:

 kplakat


 

Veranstaltungen melden

Archiv  2017 2016 2015 2014  2013  2012