US-CAR Treffen 06.09.2014

k03363  

Der kleine Ort Trebra an der südlichen Hainleite wurde von nahezu Hundert US-Cars angefahren.

Das Gelände der ehemaligen LPG bietet genügend Platz für die Schlitten, bei denen groß, größer angesagt ist.
In diesem Jahr sind viele neueren Fahrzeuge aus den USA dabei, wobei wichtig ist, dass man hier in Europa der Erstbesitzer ist.
Gleiches gilt auch, dass das Fahrzeug aus den USA möglichst nur einen Besitzer hatte, von dem man auch noch die Originalpapiere mit bekommt.
Sonst unterscheiden sie sich in erster Linie von unserer deutschen Fahrzeugen mit, alles muß mehr sein -  Größe, Gewicht, Hubraum und auch der Verbrauch, so wie bei dem Pickup aus dem Ilmkreis mit 500 PS, der dann noch zwischen 17 und 35 Litern schluckt.

US-CAR Treffen 6.9.2014 Trebra

US-CAR Treffen Trebra 6.9.2014 Fotos: P.Georgi

Das warme Sommerwetter war schweißtreibend.
Mancher stolzer Besitzer suchte unter den Bäumen oder Zeltplanen Platz und erklärte dann stolz die Eigenarten an seinem Fahrzeug wenn sich die zahlreichen Besucher fragend über geöffnete Motorhaube beugten.
So war es auch bei Ines Blanke mit Ihrem 1957 Buick Spezial.
Stahlblau mit weiß abgesetzt und seiner sehr eigenwilligen Frontpartie in glänzendem Chrom.
Hinten hat sie einen amerikanischen Wohnwagen, farbgleich dran, in dem auch geschlafen wird.
Auf dem Foto steht sie vor ihrem Schmuckstück mit Ihrem Mann, Robers.
Er ist mit einem schwarzem 1993 Pointiac und der legendären 1973 Chevrolet Camora da ist.
Aus der Motorhaube ragen die chromblitzenden Ansaugrohre für den V8 mit 350ci (5,7 Liter) und mehr als 300 PS heraus.
Beide gehören mit zu dem American Car Enthusiasten Club im Kyffhäuserkreis.

Michael Lepthien, aus Niedertopfstedt war mit seinem roten 1967 Lincoln Continental da.
Er gehört mit zu den rund 10 aktiven im Club.
Für sie ist es wichtig, sich mit Gleichgesinnten zu treffen und neues zu erfahren aus der Welt der Boliden.
Und so trifft man sich locker alle 2 Jahre in Trebra.

Am Abend bei Lagerfeuer und Weitsicht bis zum Inselberg, das ist wie die amerikanische Weite.
Dazu Country Music, dann fühlen wir uns wie in den Weiten, sagt Michael Lepthin.

Zu der Ausfahrt über Greußen beteiligten sich  29 Fahrzeuge.
In der Innenstadt war das dröhnen der PS unüberhörbar.
Aber nur wenige Bürger begrüßen die Vorbeifahrenden.

 (PG)