Schuleinführung Greußen 29.08.2014

k01440

In einer übervollen Mehrzweckhalle begrüßte Kerstin Gast, Schulleiterin der Grundschule Greußen die Urgroßelter, Großeltern, Eltern und Verwandte der einzuschulenden 46 Kinder.

Sie bat um Ruhe damit die vortragenden Schulkinder bei ihren Darbietungen nicht gestört wurden.
Erstmalig beginnt die Veranstaltung durch ein mächtiges Trommelstück.
Jürgen Müller hat in seiner Freizeit sechs Kindern das musikalische Trommeln erlernt und dirigierte sie mit Unterstützung einer Trillerpfeife.
Exakt bis perfekt waren die Einsätze, welche mit heftigem Beifall gewürdig wurden.

Schuleinführung 2014

Einschulung 2014 Greußen 29.8.2014 Fotos: P.Georgi

Zuerst wurden alle aufgefordert aufzustehen und das morgendliche Aufstehen mit Waschen wurde geübt.
Das lockert schon einmal die Spannung im Saal.
Dann wurde von weiteren Kindern der letzte Abend und die Nacht eines Kindes vorgespielt, dass dann am Morgen eingeschult wird.
Viele Späße wurden eingebaut und auch tüchtig über die schrecklich strengen Lehrer, hergezogen.

Denn vom Kindergartenkind zum Schulkind, das ist eine gewaltige Veränderung.
Jetzt heißt es lernen und das Spielen wird zu Nebensache.
Gekonnt sind sie mit Mikrofon und den Headset umgegangen, damit auf dem letzten Platz alles verstanden wurde.
Buchstaben und Zahlen werden vorgestellt.
Manches Kind sagte dann schon, die kenne ich.

Anschliessend spielte eine kleine Band, ehemalige Grundschüler.
Sie ist schon von Rock am Hügel bekannt, The Skittels.

Jan Weimann und die Brüder Serwa beendeten nun die Aufführung mit einem Musikstück.
Nun ging es nachdem die Kinder klassenweise aufgerufen wurden, auf den angrenzenden Sportplatz.
Hier standen Stühle im Halbkreis und davor lagen die ersehnten Zuckertüten.
Mit viel Begeisterung wurden sie von den Lehrerinnen verteilt.
Drumherum standen die Erwachsen und fotografierten bzw. filmten um die Wette.

 (PG)